Westliche Altstadt und Eckener Haus profitieren von Städtebauförderung

10.05.2019
Pressemitteilung

Am 11. Mai 2019 findet deutschlandweit der 5. Tag der Städtebauförderung statt. Ca. 550 Städte und Gemeinden beteiligen sich daran. Geplant sind rund 750 Veranstaltungen. Sie geben ein buntes Bild der Themen und Projekte von Stadtentwicklung und Städtebau wieder. „Auch Flensburg ist mit zwei Projekten dabei, die mit Mitteln der Städtebauförderung unterstützt und damit erst realisiert werden können“, so die Bundestagsabgeordnete Petra Nicolaisen.

„Besonders im Focus stehen hier das Sanierungsgebiet „Westliche Altstadt“ und das Eckener-Haus, die insgesamt mit 3,47 Mio. Euro aus Berlin gefördert werden, davon im vergangenen Jahr bereits mit 1,8 Mio. Euro. Eine stolze Summe! Kaum ein Programm des Bundes ist so effizient wie dieses. Jeder ausgegebene Euro zieht sieben Euro Folgeinvestitionen von Land, Kommunen und privaten Investoren nach sich. Die Städtebauförderung schreibt damit eine echte Erfolgsgeschichte“, stellt die Flensburger Bundestagsabgeordnete fest.

„Von der Förderung profitiert die ´Deutsch-Dänische Kulturachse“ mit Kaufmannshöfen, die zum Teil aufwendig saniert werden. Auch das Bürgerhaus von Flugschiff-Pionier Hugo Eckener, dessen älteste Teile aus dem 15. Jahrhundert stammen, kann aus diesen Mitteln einer umfangreichen Sanierung unterzogen werden. Damit tragen die Bundesmittel zu einem großen Teil dazu bei, die kulturelle Geschichte der Stadt Flensburg zu bewahren“, freut sich die Abgeordnete.