Kulturregion 2014 – CDU will Sønderborg- Visionen weiter nutzen

05.09.2012
Pressemitteilung

Die CDU- Ratsfraktion setzt sich für eine Verstetigung der dauerhaften kulturellen Zusammenarbeit zwischen Flensburg, den Kreisen Schleswig-Flensburg und Nordfriesland sowie den Kommunen Sønderborg, Åbenrå und Tønder ein. „Angestrebt wird die Institutionalisierung gemeinsamer Kulturprojekte im Rahmen der Initiative ´Kulturregion 2014´“, heißt es dazu in einem Antrag der CDU für den morgigen Kulturausschuss. Zur Begründung erläutert dessen Vorsitzender, Max Stark:

„Die Visionen, die mit der Bewerbung Sønderborgs und der Region als europäische Kulturhauptstadt 2017 verbunden sind, haben ungeachtet der Jury-Entscheidung Bestand. Allein das Bewerbungsverfahren hat die Zusammenarbeit im Kulturbereich erheblich intensiviert und angedeutet, dass die Region in ihrer Gemeinsamkeit hohes kulturelles Potential hat. Dieses Potential gilt es ungeachtet der fehlenden Möglichkeit zur Umsetzung im Rahmen der Kulturhauptstadt zu heben. Dafür ist eine Verstetigung und Institutionalisierung der begonnenen intensiven Zusammenarbeit mit erforderlich, die sich auch mit konkreten dauerhaften Kulturprojekten zeigen sollte.“
Die Verwaltung solle nun beauftragt werden, die regionalen Partner für diese Verstetigung zu gewinnen und gemeinsam mit den Partnern Kulturprojekte identifizieren, die im Rahmen der Initiative umgesetzt werden könnten. Die Kosten und die Finanzierung seien jeweils darzustellen und die Einführung eines gemeinsamen Kulturpreises zu prüfen, heißt es in dem Antrag weiter.